Feng Shui Glossar

Bagua oder Pakua
Hilfsmittel zur Analyse des Arbeits- oder Wohnumfeldes und der Lebensbereiche. Der Grundriss wird in neun Teile aufgeteilt und diesen werden Lebensbereiche wie Reichtum, Ruhm, Gesundheit etc. zugeordnet. Ein Raster, das ähnlich einer Schablone auf ein Haus, Garten oder einen Raum gelegt wird. Mit dessen Hilfe lassen sich die Lebensbereiche, wie z.B. Ruhm, Erfolg, Reichtum und Partnerschaft bestimmen.
Chi Positive Energie von Räumen und Gebäuden (Raumenergie).

Elementekreislauf
aus der Elementlehre. In der Elementenfolge werden Formen und Farben und Himmelsrichtungen den Elementen zugeordnet. Es gibt einen nährenden und einen zerstörenden Kreislauf, d.h. die Farben grün und grau sind für sich allein kombiniert nicht verträglich, da grün Holz symbolisiert und weiss oder grau Metall. Vom Kräfteverhältnis ist Metall mächtiger als Holz. Um den Elementekreislauf zu harmonisieren, müsste in diesem Fall grau mit blau (steht für Wasser) kombiniert werden oder blau als Bindeglied zwischen grau und grün wirken. Denn Wasser nimmt Metalle auf und leitet sie an Pflanzen weiter, nährt somit das Holz.

Feng Shui
übersetzt Wind und Wasser – steht symbolisch für Energien, die aus der Naturbeobachtung stammen.

Geomantie
Ist das Feng Shui, was sich unter der Erde befindet, wie Wasseradern, Meridiane und Verwerfungen.

Ionisierung der Luft (z.b. durch Salzkristalllampen)
Die Luft ist elektrisch geladen, dass heisst, es besteht ein bestimmtes Verhältnis an positiv und negativ geladenen Teilchen. Die Art ihrer elektrischen Ladung entsprechend, werden diese Teilchen entweder als Plus-Ionen oder Minus-Ionen bezeichnet. Wichtig für das Wohlbefinden ist ein möglichst ausgeglichenes Ionenverhältnis.
Die längste Zeit unseres Lebens halten wir uns in geschlossenen Räumen auf. Hier sind wir zusätzlichen Belastungen wie Klimaanlagen, Computern, Fernsehgeräten und ungenügender Belüftung ausgesetzt. Diese Faktoren sind mitverantwortlich für eine starke Zunahme der Plus-Ionen in der Raumluft.
Darum sollte die Luft zusätzlich mit Minus-Ionen angereichert werden. Hierfür eigenen sich Salzkristall-Lampen, da sie aufgrund ihrer stofflichen Zusammensetzung eine natürliche Quelle für die Abgabe negativer Ionen darstelen.

Lo Pan
Das Hauptwerkzeug eines Feng Shui-Beraters ist ein Kompass. Er berücksichtigt nicht nur Himmelsrichtungen, sondern auch astrologische Einflüsse und Geburtsdaten.

Meridiane
Wir kennen die Schnittpunkte von Energielinien aus der Akkupunktur. Diese Meridiane gibt es nicht nur im menschlichen Körper sonder auch in Gebäuden.

Osten
Alle Eingänge von Banken in Hongkong liegen zum Sonnenaufgang, sonst sperrt man Reichtum und Erfolg aus.

Rückendeckung
Die beste Sitzposition ist mit Blick zur Tür vor einer Wand. Wer frei im Raum arbeitet, fühlt sich schnell überlastet. Wer zwischen Tür und Fenster sitzt, befindet sich mitten im Chifluss (Energiefluss) und wird schneller abgelenkt.

Sha
Zu schnell fliessendes Chi oder stagnierendes Chi (erkennbar in Räumen durch z.B. Schimmelbildung in Ecken) nennt man Sha.

Yin und Yang
Diese Begriffe stammen aus dem Taoismus und beschreiben Gegensätze ohne die das Leben nicht existieren würde, z.B. Tag und Nacht, warm und kalt. Yin und Yang sollten im Gleichgewicht sein, dann wirkt es wachstumsfördernd.

Fenster schliessen